Informationen zum aktuellen Update

Änderungen in der Version 3.58.6 vom 23.11.2018

Zum automatischen Dokumentenimport der letzten Version sind einige Verbesserungsvorschläge unserer "Testanwender" umgesetzt worden. Außerdem wurden einige kleinere Fehler korrigiert. – In der Korrespondenzverwaltung steht jetzt der neue Platzhalter [EMail] für die Empfänger-E-Mail-Adresse zur Verfügung (Hinweis: Dieser Platzhalter fehlt noch in der Liste, sollte aber trotzdem funktionieren).

Änderungen in der Version 3.58.5 vom 16.11.2018

Das „DSGVO-Update“ (Datensatzsperrung, Karteileichensuche, Zugriffsprotokoll) zieht sich leider aus technischen Gründern deutlich länger hin als geplant. Weil sich diese Funktionen jeweils quer durch das Programm ziehen, können wir sie auch nicht nach und nach bringen. Als kleine Entschädigung für die Verzögerung haben wir deshalb dieses Update eingeschoben, das neben einigen kleineren Fehlerkorrekturen vor allem zwei neue Features enthält, die schon länger auf der Wunschliste einiger unserer Kunden stehen:

Analog zum E-Mail-Eingang, den wir deswegen in das etwas allgemeinere „Posteingang“ umbenannt haben, können Sie jetzt einen Posteingangsordner auf Ihrer Festplatte bzw. Ihrem Server definieren. Dokumente in diesem Ordner (insbesondere PDF-Dateien, aber z.B. auch Bilder) können dann in einem Rutsch eingelesen und anhand ihres Dateinamens so weit wie möglich Kunden bzw. Verträgen zugeordnet werden. Nicht zugeordnete Dokumente können genau wie nicht zugeordnete E-Mails über die Posteingangs-Übersicht und eine Vorschaufunktion zugeordnet werden. Das Ganze ist auch schon ein kleiner Vorgeschmack auf die kommende BIPRO-Schnittstelle.

Aufruf eines Vertrags aus der Provisionsverwaltung: Über das Kontextmenü der Forderungsliste (rechte Maustaste) kann jetzt der zugehörige Vertrag direkt geöffnet werden. Das Gleiche ist auch über die neue Schaltfläche [zum Vertrag gehen] in der Buchungsmaske möglich.

Änderungen in der Version 3.58.4 vom 14.09.2018

Korrektur einiger kleinerer Fehler, insbesondere bei der Erkennung des Dokumentenordners in einem Replikat und beim Aktualisieren der Teilkasko-Prämie im GDV-Import.

Änderungen in der Version 3.58.2 vom 01.02.2018

Korrektur eines seltenen Problemfalls bei E-Mail-Importen aus Outlook

Änderungen in der Version 3.57.1 vom 22.01.2018

Beim Buchen eines Provisionseingangs kann jetzt der Vertragsbeitrag angepasst werden, falls die von POLARIS berechnete Forderung auf einem falschen bzw. veralteten Beitrag basiert.

Außerdem wurden weitere Detailverbesserungen vorgenommen und Fehler korrigiert. Z.B. steht jetzt beim Drucken von Selektionsergebnissen die Druckerauswahl zur Verfügung, und beim Lesen von Summen- und Prämienfaktoren wird jetzt immer der neueste Faktor gelesen, auch wenn ältere Faktoren nicht überschrieben bzw. gelöscht wurden. Außerdem haben wir Diskrepanzen zwischen Selektion und Bestandsexport bei der Anzahl der Verträge aufgelöst. Für die Selektion kann jetzt festgelegt werden, ob die "Anzahl aktiver Verträge" auch die fremdvermittelten enthält oder nicht.

Änderungen in der Version 3.56.4 vom 17.01.2018

In die Version 3.55.1 sowie in die wegen eines Fehlers relativ kurzfristig erstellten Versionen 3.56.1 bis .3 hatten sich leider einige Fehler eingeschlichen, die mit diesem Update korrigiert werden.

Änderungen in der Version 3.56.1 bis 3.56.3 vom 16.01.2018

Diese Version enthält eine Erweiterung des Excel-Imports, der jetzt auch Daten versicherter Personen verarbeiten kann, wenn VN und VP nicht identisch sind. Außerdem wurden drei Fehler korrigiert, die sich in die letzte bzw. vorletzte Version eingeschlichen hatten, insbesondere ein Problem beim Erfassen von Provisionsforderungen.

Änderungen in der Version 3.55.1 vom 15.12.2017

Diese Version enthält als wesentliche neues Feature eine Zusammenführung von Kunden-Duplikaten, die z.B. beim GDV-Import entstanden sind. Sie wird wie die Versicherer-Zusammenführung über das Bearbeiten-Menü in der Hauptmaske aufgerufen. Personen, Risikoorte, Fahrzeuge und Bankverbindungen werden dabei so weit wie möglich abgeglichen, um neue Duplikate auf dieser Ebene zu vermeiden.

Es gibt neue Provisionsformeln für Kfz-Einzelbeiträge inkl. Ratenzuschlag sowie abweichende Formeln für Hausrat-Glas und Hausrat-Elementar (siehe Hilfe-Schaltfläche bei der Formeleingabe). Provisionsbuchungen können jetzt auch nach Abrechnungsdatum gefiltert werden; dies erleichtert das Nachvollziehen bereits gedruckter (und verloren gegangener) Abrechnungen. Eine echte Nachdruckfunktion ist in Arbeit.

Außerdem enthält diese Version das aktuelle Typklassenverzeichnis sowie einige Verbesserungen und Korrekturen im Zusammenhang mit der Dokumentenverwaltung. Z.B. können Anhänge jetzt aus der E-Mail-Maske heraus umbenannt werden (Rechtsklick auf den Anhang).

Ab sofort steht allen Kunden die neue Fernwartung AnyDesk (www.anydesk.de) zur Verfügung, die wir auch im vergangenen Jahr schon sporadisch und testweise eingesetzt haben. Bei der Anwendung ergeben sich auf Ihrer Seite keine nennenswerten Unterschiede.

Änderungen in der Version 3.53.4 vom 28.09.2017

Nur kleinere Änderungen bzw. Korrekturen, deshalb haben wir diese Version wie die vorherige nur auf Anfrage bei betroffenen Kunden freigeschaltet.

Änderungen in der Version 3.51.3 vom 08.05.2017

Nur kleinere Änderungen bzw. Korrekturen, deshalb haben wir diese Version nur auf Anfrage bei betroffenen Kunden freigeschaltet.

Änderungen in der Version 3.50.8 vom 12.04.2017

Nach langen "Geburtswehen" enthält diese Version neben den zahlreichen kleineren Änderungen, Verbesserungen und Korrekturen, die seit dem letzten Version angefallen sind, insbesondere die neue E-Mail-Importschnittstelle. Im Laufe der relativ langen Testphase sind bereits Funktionen mit eingeflossen, die für die erste Betaversion dieser Schnittstelle ursprünglich noch nicht geplant waren, so dass die aktuelle Version bereits relativ umfangreich ist. Einen kurzen Überblick über die Einrichtung und Bedienung der E-Mail-Schnittstelle finden Sie in unserem Online-Handbuch. Selbstverständlich stehen wir Ihnen für die Einweisung und Einrichtung auch telefonisch zur Verfügung.

Weniger offensichtlich ist der Umbau der Dokumenten-Verwaltung im Hintergrund, bei dem wir dem oft geäußerten Wunsch nachgekommen sind, die Dokumente zu Verträgen und Vorgängen in Unterordnern zu speichern. Im Hinblick auf die wegen der E-Mail-Schnittstelle stark erhöhte Zahl der eingebundenen Dokumente haben wir diesen ursprünglich erst für eine spätere Version geplanten Umbau vorgezogen. Die damit verbundenen Änderungen ziehen sich quer durch das Programm, vom einfachen Öffnen eines Dokuments über das Umordnen von Verträgen und Vorgängen bis hin zur Datenreplikation, und dieser Umbau (und nicht der eigentliche E-Mail-Import) war der Grund dafür, dass wir längere Zeit nicht in der Lage waren, ein Update zu erstellen, abgesehen von einigen "inoffiziellen" Zwischen-Updates, die wir bei dringendem Bedarf für einzelne Kunden gemacht haben.

Aus Anwendersicht ändert sich durch die Einführung der Unterordner zunächst nicht viel. Wenn Sie auf die Schaltfläche [Dokumenten-Ordner] (bisher [Kunden-Ordner]) klicken, landen Sie allerdings in verschiedenen Unterordnern, je nachdem, ob sie sich gerade beim Kunden, in einem Vertrag oder einem Vorgang befinden.

Eine weitere Änderung betrifft das Löschen von Dokumenten. Bisher sind selbst erstellte Word-Dateien beim Löschen tatsächlich gelöscht worden, und eingebundene Dokumente sind sicherheitshalber als Datei im Kunden-Ordner stehen geblieben, was der Übersichtlichkeit in diesem Ordner allerdings nicht dienlich war. Mit der neuen Version wurde ein "Papierkorb" eingeführt, in den gelöschte Dateien verschoben werden, so dass man sie notfalls wiederherstellen kann. Im Moment geht dies nur manuell; sollte sich aus unserem Kundenkreis allerdings eine entsprechende Nachfrage herauskristallisieren, wäre für die Zukunft auch eine vereinfachte Wiederherstellung denkbar.

Nur die Replikation ist von einer weiteren Änderung der Dokumentenverwaltung betroffen: Bisher wurden im Replikat zu einem neuen Kunden eingebundene Dokumente unter Umständen in einem "falschen" Ordner gespeichert, weil sich die Nummer und damit der Ordnername eines im Replikat angelegten Kunde beim Zurückspielen noch ändern konnte. In Zukunft liegen alle im Replikat neu eingebundene Dokumente in einem eigenen Ordner ("ReplNeu"), unabhängig davon, zu welchem Kunden sie gehören. Erst nach einem neuen Bestandsexport liegen sie dann im Kundenordner.

Der E-Mail-Eingang ist in Größe und Design auch der Prototyp für die neuen Übersichtsformulare, die POLARIS im Zuge der Umstellung auf größere Masken bekommen wird. Abgesehen von einem moderneren Aussehen, bei dem weniger Platz durch Rahmen und 3D-Effekte verloren geht, erlauben die Übersichten im neuen Stil auch ein beliebiges Sortieren durch Klicken auf die Spaltenüberschriften. Zukünftig werden unter anderem auch die Vertrags- und Vorgangsübersicht auf dieser Technik basieren und auch die Unterformulare für Telefonnummern, Bankverbindungen, Personen etc.

Änderungen in der Version 3.22.6 vom 23.03.2016

Bei dieser Version handelt es sich um ein kleines Korrektur-Update zur Behebung einiger Fehler, von denen nur wenige Kunden betroffen waren und die wir deshalb nur bei Bedarf freigeschaltet haben. Auch bei der Einrichtung neuer Rechner wurde diese Version teilweise installiert. Abgesehen von Fehlerkorrekturen gibt es jetzt die Möglichkeit, die Mailsoftware Tobit David anzusteuern, sowie eine Log- bzw. Protokolldatei für den Excel-Import.


Änderungen in der Version 3.22.1 vom 16.12.2015 bzw. 3.22.1b vom 12.01.2016

Nur ein kleines Zwischen-Update:
- neues Typklassenverzeichnis
- verbesserter Abgleich nach bestehenden Verträgen beim GDV-Import

Beim GDV-Import wird jetzt schon vor dem Versuch, einen Kunden nach Name oder Adresse zu finden, direkt nach der VS-Nr. gesucht. Wird ein passender Vertrag eindeutig gefunden, kann der Kundenabgleich quasi übersprungen werden; es werden also weniger Duplikate angelegt, wenn Name oder Adresse abweichend geschrieben sind, die VS-Nr. aber richtig. Der Vergleich von VS-Nummern ist jetzt etwas treffsicherer, weil führende Nullen vor Zifferngruppen ignoriert werden ("12345-0001" und "12345/1" gelten also als gleich).

Änderungen in der Version 3.21.1 vom 16.07.2015 bzw. 3.21.1b vom 22.07.2015

Vorab ein Hinweis: Uns ist in der Update-Folge ein größeres Missgeschick unterlaufen. Eigentlich hätte es im Dezember 2014 ein Update mit dem neuen Typklassenverzeichnis geben sollen (Version 3.19.13), allerdings ist dieses Update durch eine Kombination eines technischen Problems (zweistellige statt wie sonst nur einstellige Nummer .13) mit menschlichen Fehlern (Vorweihnachts-Chaos u.a.) nie unseren Kunden zugänglich gemacht worden. Im Frühjahr 2015 hat es dann einige "inoffizielle" Betaversionen 3.20.x gegeben, die wir für Kunden freigeschaltet haben, die von ganz bestimmten Problemen oder Fehlern betroffen waren.In diesen Updates war auch das neue Typklassenverzeichnis enthalten. Irgendwie hatten wir aber nicht mehr "auf dem Schirm", dass allen anderen Kunden dieses Verzeichnis noch fehlt, zumal – anders als in früheren Jahren – lange keine entsprechenden Nachfragen gekommen sind.

Eigentlich sollte das nächste Update ein "großes" werden, nämlich der Schritt auf die "Version 4" mit deutlichen Erweiterungen beim GDV-Import, E-Mail-Importschnittstelle, große Bildschirmmasken, sortierbare Übersichten in einem neuen Design u.a., was auch der Grund für die relativ lange Pause seit dem letzten Update ist. Als wir dann im Mai einen Hinweis wegen des fehlenden Typklassenverzeichnisses bekommen haben, war es wegen dieser vielen "Baustellen" leider nicht mehr kurzfristig möglich, einfach schnell ein Update mit dem Typklassenverzeichnis nachzureichen. Wir bitten den Fehler und die Verzögerungen zu entschuldigen!

Weil wir unseren Kunden die erwähnten "großen" Erweiterungen derzeit noch nicht einmal als "Betaversion" zumuten können, enthält dieses Update auf die Version 3.21.1 neben dem Typklassenverzeichnis hauptsächlich die vielen kleineren Änderungen, Erweiterungen und Fehlerkorrekturen, die sich in den vergangenen Monaten "angesammelt" haben.

Eine Ausnahme in dieser Hinsicht ist der GDV-Import, der in den Sparten Unfall- und Krankenversicherung um personenspezifische Vertragsdaten erweitert wurde und auch um die Anlage der versicherten Personen als solche. Weitere Sparten sind in Arbeit und z.T. schon fast fertig; im nächsten Update werden unter anderem die Sparten Lebens-/Rentenversicherung, Hausrat, Haftpflicht und evtl. auch schon Wohngebäude und Rechtsschutz dazukommen, so dass die verbreitetsten Sparten dann abgedeckt sind.

Zu den kleineren Erweiterungen gehört die Möglichkeit, einen "externen Kundenordner" in die Dokumentenverwaltung einzubinden. Dies ist immer dann sinnvoll, wenn Sie – vielleicht schon in der Zeit vor POLARIS – eine von POLARIS unabhängige Ordnerstruktur für kundenbezogene Dokumente aufgebaut haben. Diese Option muss in der Programm-Konfiguration aktiviert werden (Kategorie "Korrespondenz und Dokumente"); im Zweifelsfalle rufen Sie uns bitte einfach an!

Weitere erwähnenswerte Änderungen:
- Beim Setzen eines Kunden auf "gelöscht" werden auch dessen noch aktive Verträge auf "gelöscht" gesetzt, damit sie nicht mehr bei Selektionen oder in der Provisionsabrechnung auftauchen.
- Benutzer können jetzt auch ohne Administrator-Rechte ihre eigenen Benutzerdaten bearbeiten, soweit es die in Word-Dokumente eingesetzten Kommunikationsdaten betrifft.
- Die "falsch" aussehenden Schriftgrößen in einigen Masken, wenn auf Windows-Ebene die Darstellungsgröße verändert wurde, wurden korrigiert.
- Die VEMA-Schnittstelle funktioniert jetzt auch mit neuen Internet-Explorer-Versionen


Änderungen in der Version 3.19.4 vom 05.08.2014

Bei dieser Version handelt es sich um ein reines Korrektur-Update zur Behebung einiger Fehler, die sich in die letzte Version eingeschlichen hatten oder die schon länger im Programm geschlummert haben. Das einzige neue Feature ist die alternative Berechnung der Provision auf Basis des Nettobeitrags einschließlich Ratenzuschlag (Formel z.B. NBR*0.25 statt NB*0.25).


Änderungen in der Version 3.18.3 / 3.18.4 vom 12.05.2014 / 14.05.2014

Dieses Update ist ein relativ "kleines" Update, denn wir haben in letzter Zeit unter anderem wegen der SEPA-Umstellung nur relativ wenig an der Standardversion von POLARIS verändert. Zu den wesentlichen Neuerungen in diesem Update gehören:

- Berechnung von BIC und IBAN zu den bestehenden Bankverbindungen. Dies geschieht aus technischen Gründen nicht beim Datenbank-Update, sondern muss bzw. kann über das Menü Extras-System-SEPA-Umrechnung angestoßen werden. Bereits manuell erfasste IBAN werden dabei nicht überschrieben.

- Die Umrechnungsfunktion muss nur einmal angestoßen werden. Zukünftig eingegebene Bankverbindungen werden sofort automatisch umgerechnet, entweder von Bankleitzahl und Kontonummer nach BIC und IBAN oder auch umgekehrt von der IBAN in Bankleitzahl und Kontonummer.

- In diesem Zusammenhang verfügt POLARIS jetzt über ein (für Deutschland) vollständiges BIC- bzw. Bankleitzahlenverzeichnis anstelle der bisherigen "selbstlernenden" Version. Ausländische IBAN und BIC können ebenfalls erfasst werden, sind jedoch nicht im Verzeichnis enthalten.

- IBAN können auch mit Leerzeichen erfasst werden, haben dann jedoch nicht genügend Platz auf dem Bildschirm. Dieses Problem wird sich mit der Umstellung auf größere Masken in einer der kommenden Versionen lösen.

- Das KFZ-Typklassenverzeichnis wurde um die Anfang 2014 hinzugekommenen Einträge ergänzt.

- Die Datenbankreparatur wurde verbessert. Wird eine beschädigte Datenbankdatei schon beim Programmstart bemerkt, wird jetzt in den meisten Fällen automatisch die Reparaturfunktion aufgerufen.

- Nach der Reparatur oder Komprimierung einer Datenbankdatei wird jetzt auf allen Arbeitsplätzen eine Neueinbindung der Tabellen erzwungen. Dies vermeidet die sporadisch aufgetretenen Probleme mit scheinbar verschwundenen Datenfeldern oder anderen seltsamen Effekten.


Änderungen in der Version 3.15.8 vom 27.11.2013

Zu den wesentlichen Neuerungen in diesem Update gehören:
- Korrektur Replikation mit Dokumenten u.a.
- Suchen nach Mobilrufnummer
- IBAN und BIC als Platzhalter für Korrespondenzverwaltung
- KuBAss-Schnittstelle


Änderungen in der Version 3.15.3 vom 28.10.2013

Zu den wesentlichen Neuerungen in diesem Update gehören:
- Zusammenführung von Versicherern
- Schnittstelle zu OpenOffice und Libre Office
- Dateiformat DOCX für Word-Vorlagen
- Felder für Rabattretter in Kfz-Maske
- Felder für IBAN und BIC, auch im GDV-Import
- neues Typklassenverzeichnis
- Benutzerdefinierte Selektionskriterien sortierbar
- Erweiterung der Memos um benutzerdefinierte Felder
- Übertragen von Memos in die Kundenhistorie
- Vertragszuordnung von Dokumenten nachträglich möglich bzw. änderbar
- Feld für "abweichenden Steuersatz" bei der gewerblichen Inhalts- und Gebäudeversicherung

Copyright © Gallwitz Softwareentwicklung Königsbrunn
Entwicklung & Design Frontscape GbR